"Klare Moderation mit klarer Struktur!

Deshalb gelingt die Mediation immer!"


Die Kurzzeit-Mediation

Prinzipien:
Absolut vertraulich, freiwillig, ergebnisoffen.

Regeln:
Ausreden lassen, keine Angriffe, Ich-Botschaften.

Rolle Mediator
Sorgt für klare Struktur, Zeit für gleiche Redeanteile, ist Wortfindungshelfer


Ablauf 

mit der WWW-Methode

1. Wahrnehmung

Themen und Emotionen sammeln:
Was stört und wie erging es jedem?

2. Werte

Interessen und Bedürfnisse wertschätzen:
Was ist jedem persönlich für die Zukunft wichtig? Mit Perspektivwechsel.

3. Wünsche

Ideen sammeln und Vereinbarungen treffen:
Wer macht was bis wann?

Daraus folgt:
Die Abschlussvereinbarung
Friedensstiftend. Nachhaltig.


Es wird am runden Tisch gearbeitet, mit Kaffee, Obst und Keksen.
Jeder hat Zeit zum Erzählen, ohne Störungen.
Alle Themen, Interessen, Ideen und die Abschlussvereinbarungen
werden je auf Flipcharts visualisiert und gewürdigt. Es gibt kein weiteres Protokoll.
Lassen Sie sich überraschen!

Kern ist der Perspektivwechsel - eine emotionale Wende:

Anspannung wird zur Entspannung.